Band 2004/31

CHF15.00

Beschreibung

Marianne Flüeler-Grauwiler (Red.): Gesicherte Ruine oder ruinierte Burg

 

Mittelalterliche Ruinen, namentlich Burgruinen als häufigste Vertreter, können aus ganz verschiedenen Blickwinkeln wahrgenommen werden: als historische Zeugen, als «Ausstellungsobjekte» zur Veranschaulichung einer Epoche bzw. Projektion von Vorstellungen, als Orte gesellschaftlicher Kontakte, touristische Attraktionen und damit potentielle wirtschaftliche Faktoren und nicht zuletzt auch als Lebensraum seltener Pflanzen und Tiere.

In diesem Band sind 15 Beiträge vereint, die im Rahmen einer Vortragsreihe des Instituts für Denkmalpflege der ETH Zürich, der Vereinigung der Schweizer Denkmalpfleger und der Landesgruppe Schweiz des ICOMOS einerseits und einem Kolloquium der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege andererseits 2012/13 entstanden sind.

Die allgemeinen Beiträge decken ein weites Feld von forschungs- und kulturpolitischen Fragen bis hin zu technologischen und ökologischen Aspekten ab. Ihnen folgen Berichte zu Ruinensanierungen und zu einzelnen Obekten. Am Schluss der Publikation steht eine ausführliche Bibliographie, die im Gegensatz zu den meisten Beiträgen deutlich über die Grenzen der Schweiz hinausgreift.