Band 2006/33

CHF15.00

Beschreibung

Reto Dübler, Christine Keller, Markus Stromer et al.: Vom Dübelstein zur Waldmannsburg. Adelssitz, Gedächtnisort und Forschungsobjekt

 

Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes des Vereins Pro Waldmannsburg und der Kantonsarchäologie Zürich ist in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Landesmuseum ein umfassendes Werk zu Geschichte und Archäologie der Burg Dübelstein entstanden.

Im Zentrum der Publikation steht die Auswertung der Ausgrabungen von 1942/43, welche der Historiker und Archäologe Hans Erb im Auftrag der Stadt Zürich durchgeführt hatte. Anhand der Baureste und des reichhaltigen Fundmaterials sowie der schriftlichen Quellen und Bilddokumente kann die Geschichte der Burg sowie ihrer Bewohnerinnen und Bewohner von den Anfängen im 13. Jh bis zum Untergang im Brand von 1611 nachgezeichnet werden.

Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf den berühmtesten Besitzer gerichtet, auf den Zürcher Bürgermeister, Kriegshelden und Haudegen Hans Waldmann, dem die Burg von 1487 bis zu seinem Tod 1489 gehörte. In diesem Zusammenhang ist auch die Funktion als Gedächtnisort von Interesse, welche die Burgstelle nach dem 400. Todesjahr Waldmanns 1889 gewonnen hatte.

Die Publikation ist reich bebildert, zum Teil in Farbe. Die Abbildungen zeigen die baulichen Reste der Burg, die vielfältige Fundgegenstände wie auch historische Bilddokumente und schriftliche Quellen.