Volume 2007/34

CHF 15.00

Description

Georges Descœudres: Herrenhäuser aus Holz. Eine mittelalterliche Wohnbaugruppe in der Innerschweiz

 

Im Kanton Schwyz sind seit 1986 acht mittelalterliche Holzhäuser aus der Zeit zwischen dem späten 12. Jh. und der Mitte des 14. Jh. baugeschichtlich und archäologisch untersucht worden. Am Forschungsprojekt beteiligt waren der Lehrstuhl für Archäologie und Kunstgeschichte des Mittelalters am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich, das Amt für Kulturpflege des Kantons Schwyz, das Atelier d’archéologie médiévale, Moudon, sowie das Laboratoire romand de dendrochronologie, Moudon. Mit der vorliegenden Publikation wird ein Forschungsprojekt abgeschlossen, das sich über acht Jahre erstreckte und sich zum Ziel gesetzt hatte, diese Wohnbauten bautechnisch und architekturgeschichtlich sowie als Teil einer sozialen und ökonomischen Wirklichkeit im Mittelalter zu erfassen.

Neben Merkmalen der Bautechnik werden auch die räumliche Struktur der Bauten sowie die Ausstattung und die Funktion der einzelnen Räume untersucht. Dabei interessieren nicht nur der ursprüngliche Bauzustand, sondern auch spätere Veränderungen an den Häusern und deren Ausstattung. Bei diesen Bauten handelt es sich um Herrenhäuser, in denen Angehörige einer lokalen und regionalen Führungsschicht lebten.

In einem ersten Teil wird ein Überblick über die Ergebnisse der Untersuchungen gegeben. Die baugeschichtlichen und archäologischen Untersuchungen an den einzelnen Bauten sind in einem umfangreichen Katalogteil dokumentiert. Der Anhang umfasst ein Glossar zu Begriffen des Holzbaus, Quellen- und Literaturangaben, einen Abbildungsnachweis sowie ein Verzeichnis der Abkürzungen.