Mittelalterfest in Bern

Das grosse Mittelalterspektakel

Jugendprogramm 2003

Samstag, 16. August 2003, in Bern

Von Jürg E. Schneider

Fotos: Mittelalterfest von Thomas Bitterli

Zum Jubiläum «650 Jahre Bern in der Eidgenossenschaft» verwandelte sich das Historische Museum Bern in eine mittelalterliche Stadtburg, vor deren Mauern ein buntes Markttreiben lebendig wurde: Töpfer, Münzmeister, Glasbläser, Harnischer und Schwarzschmiede, Schuster und Schwertfeger, Musikanten und Gaukler der «Company of Sainte George» aus England und einheimisches Federvieh und Borstentiere trugen zum farbenprächtigen Schauspiel bei, und die Gerüche mittelalterlicher Garküchen regten die Sinnesfreuden weiter an.

Gut 50 Teilnehmer am diesjährigen Jugendprogramm unseres Vereins konnten sich im Pfeilbogenschiessen üben, an einer Belagerung mit Rammbock und Wurfmaschine teilnehmen, sich im ritterlichen Schwertkampf messen oder ganz still sich in einer Schreibstube der Kalligrafie widmen. Die Kinder und Jugendlichen zwi­schen 11 und 16 Jahren und deren Eltern wurden von Thomas Bitterli und Dr. Jürg E. Schneider immer wieder zusammengenommen und in die verschiedenen Themenkreise eingeführt oder erhielten Antworten auf neugierige Fragen.

Höhepunkt waren zweifelsohne die mittelalterlichen Turnierspiele auf dem eigens dafür hergerichteten Platz vor dem Museum. Hier zeigten die «Tjoster» aus Deutschland ihre Künste, stachen sich aus dem Sattel und schlugen sich mutig aufs Haupt... Zuweilen artete das Ganze in ein wildes Getümmel aus  aber unterhaltend war es allemal.

Fotos von Thomas Bitterli

Zwei Kappen üben mit Holzprügeln den Schwertkampf Ein grosse Kinderschar hört die Einführung von Dr. Jürg E. Schneider Experimentieren mit einem Rammbock auf Rädern und unter einem Schutzdach aus Holz In zahlreichen Kochkesseln wie in diesem wurden Speisen zubereitet Ein Katapult vor der Mauer des Museums
Am Mittelalterfest im August 2003 wurden auf verschiedenste Weise Einblicke in die Zeit der Knappen, Ritter, der Bauersfrauen und der Handwerker ermöglicht.

platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH-4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44 · F +41 (0)61 363 94 05
info@burgenverein.ch / praesidentin@burgenverein.ch