Generalversammlung in Zug und Exkursion in der Gegend

Jahresversammlung 2005 in Zug

27./28. August 2005

Von Renata Windler

Die 78. Jahresversammlung des Schweizerischen Burgenvereins fand am Wochenende des 27./28. August 2005 in Zug und Umgebung statt. Die statutarische Mitgliederversammlung am Samstagnachmittag konnte im prächtigen Ratsaal des Rathauses durchgeführt werden, wo anschliessend Frau Landammann Brigitte Profos-Meier begrüssende Worte an uns richtete und zu einem Apéro einlud.

Das wissenschaftliche Programm wurde ganz durch Mitarbeitende der Kantonsarchäologie Zug gestaltet. Den Auftakt machte am Samstagvormittag, nach der Begrüssung durch den Kantonsarchäologen Dr. Stefan Hochuli, ein instruktiver Vortrag von Dr. Adriano Boschetti-Maradi, in dem er Stadtgeschichte und Siedlungsentwicklung von Zug von den Anfängen bis in die Frühe Neuzeit umriss. Diesem ersten Einblick folgte am Nachmittag eine interessante Führung, die durch Eva Roth Heege und wiederum durch Adriano Boschetti-Maradi bestritten wurde. Sie führten uns durch die Altstadt, zur Burg, zur Kirche St. Oswald und entlang der äusseren Stadtbefestigung zur Anhöhe Löberen, wo wir einen schönen Blick über die Altstadt und den Zugersee geniessen konnten. Zugleich war von dort aus die Lage der Stadt hervorragend zu erkennen.

Burg Zug.

[der Bericht über Schloss Cham ist auf Wunsch der privaten Besitzer per 9.9.2016 geöscht worden]

...

Eine Schifffahrt führt am Nachmittag von Cham nach Risch, vorbei an der Halbinsel Buonas. Zuvor allerdings war eine kurze «Kneippkur» angesagt. Wegen Hochwasser mussten wir durchs Wasser zur Schiffanlegestelle waten. Für jene, die keine nassen Füsse wollten, hielten Mitarbeiter der Kantonsarchäologie Zug Gummistiefel bereit.

In Risch folgte ein kurzer Besuch der in prächtiger Aussichtslage über dem Zugersee erbauten Pfarrkirche St. Verena, wo im benachbarten Beinhaus ein eindrückliches Bild eines Schiffsuntergangs bei der Halbinsel Buonas aus dem Jahr 1817 zu sehen war.

Zweiter Höhepunkt und Abschluss der ausgezeichnet organisierten Exkursion war der Besuch der Halbinsel Buonas. Dort empfing uns Frau Iten-Baumann, die Leiterin des 2002 eröffneten Roche-Forum. Vorbei am schlichten Bau des 2000/01 errichteten Ausbildungszentrum führte der Spaziergang durch den englischen Park zum Alten Schloss Buonas, das im Kern noch ins Hochmittelalter zurückgeht. Dank des Neubaus des Ausbildungszentrums in angemessenem Abstand zum Schloss konnte der Nutzungsdruck von dieser historischen Anlage genommen und gleichzeitig die Bedürfnisse der Roche erfüllt werden.

Mit diesen zwei Führungen in St. Andreas und Buonas wurden uns nicht nur Anlagen in herrlichen Parkanlagen gezeigt, sondern zugleich ein instruktive Einblicke in aktuelle Probleme der Denkmalpflege vermittelt.


Schloss Buonas.

zum Seitenanfang

platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH-4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44 · F +41 (0)61 363 94 05
info@burgenverein.ch / praesidentin@burgenverein.ch