Bildnachweise

Esdras, der Schriftgelehrte, sitzt schreibend vor einem geöffneten Schrank mit zahlreichen liegenden Bücher  



Das Porträt des «Esdras» aus dem Codex Amiatinus, einer Handschrift, die in Monkwearmouth (England) auf Veranlassung von Abt Ceolfrid (690–716) angefertigt wurde, der sie dem Papst zugedacht hatte. Sie ist eine Abschrift eines von Cassiodorus bearbeiteten Bibeltextes, den der Abt von Rom mitgebracht hatte. Wahrscheinlich enthielt diese Vorlage ein Porträt des Autors Cassiodorus, auf dem er als Esdras (auch Esra) dargestellt war, dem Schriftgelehrten, der das Recht erneuerte. Der Künstler hat dieses Porträt vermutlich als Vorlage genommen.

Quellenangabe: Matthew, Donald/et. al.: Mittelalter (Bildatlas der Weltkulturen), Bechtermünz, Augsburg, 1998. ISBN 3-86047-793-5. Seite 60. Bildquelle: Biblioteca Medicea Laurenziana, Florenz, Ms. Amiat. I.c.5 (Foto: Pineider, Florenz).

 
Schwertleihe: der junge Ritter erhält Schwert, Schild und Pferd von einem Bischof überreicht  

Schwertleihe: In der «Schwertleihe» erhält der frischgebackene Ritter seine Waffen – Schwert und Schild – und sein Pferd. Für dieses Ritual war es üblich, dass der junge Ritter die Nacht in Gebet und Meditation zubrachte, um am nächsten Tag dann zum Ritter geschlagen zu werden. Das Ritual fand in einer Kirche und unter der Leitung eines Klerikers – hier ein Bischoff – statt.

Quellenangabe: Brunner, Karl/Daim, Falko: Ritter, Knappen, Edelfrauen, Das Rittertum im Mittelalter, Komet, Frechen (Lizenzverlag: Böhlau, Wien), o. J. Seite 134. Wolfram von Eschenbach, Willehalm, um 1320; österreichische Nationalbibliothek, Wien, Cod. Vind. 2670, fol. 161 r.

 
Europa ca. 1120  

Der Liber Floridus von Lambert von Ardres, ca. 1120. Europa umfasst auf dieser Darstellung ein Viertel der Erde, Afrika ein zweites Viertel und Asien die Hälfte, daher der hier gezeigte Quadrant. Obwohl sehr schematisch dargestellt, entspricht die Verteilung der Provinzen in etwa den tatsächlichen Verhältnissen.

Quellenangabe: Matthew, Donald/et. al.: Mittelalter (Bildatlas der Weltkulturen), Bechtermünz, Augsburg, 1998. Seite 220. Universitätsbibliothek Gent Ms. 92, f. 241r.

platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch