Mittelalter 2018/3
Heft 2018/3    4. Artikel

Die Zähringer in Zürich

von Andreas Motschi und Claudia Moddelmog

In die frühe Phase der hochmittelalterlichen Stadtentwicklung Zürichs fällt im Jahr 1098 die Übertragung dieses alten Herzogs- und Königsortes an die Herzöge von Zähringen. Diese sind hier aber erst ab den 1170er-Jahren zu greifen, als mit den Grafen von Lenzburg wichtige Konkurrenten vor Ort ausstarben. Dass sie die Formierung der Einwohnerschaft und die bauliche Stadtwerdung massgeblich beeinflusst haben, ist nicht zu erweisen. Sie dürften aber den Umbau der monumentalen Pfalz auf dem Lindenhof zu einer Burg veranlasst haben, die wohl nach dem Tod Bertolds V. 1218 abgetragen wurde  ein Akt von symbolischer Bedeutung.

Motschi, Andreas Moddelmog, Claudia : Die Zähringer in Zürich
Mittelalter – Moyen AgeMedioevoTemp medieval, Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins, 23. Jahrgang 2018, Heft 3, 135 -142.

platzhalter

 
platzhalter
 
 
DE
FR
IT
RO
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch