Mittelalter 2014/2
Heft 2014/2    3. Artikel

Lebendige Traditionen um den Munot

von Daniel Grütter

Der Munot ist das unbestrittene Wahrzeichen der Stadt Schaffhausen. Keine andere Stadt der Eidgenossenschaft hat sich im 16. Jh. ein Bauwerk von vergleichbarer Monumentalität geleistet. Rund um das Schaffhauser Wahrzeichen gibt es eine Vielfalt an traditionellen und modernen Aktivitäten. Träger dieser Aktivitäten ist der 1839 gegründete Munotverein. Ende Juni bis Ende August finden auf der Zinnenplattform die traditionellen Munotbälle statt, deren Höhepunkt seit 1886 ein Gesellschaftstanz, die Quadrille, ist. Seit 1940 wird ein Kinderfest mit Feuerwerk durchgeführt, seit 1996 erfreut sich ein sommerliches Kino-Openair grosser Beliebtheit. Das Amt des Munotwächters war bis 1926 noch effektiv als Meldestation besetzt. Heute läutet der Munotwächter, der immer noch im Turm der Festung wohnt, jeden Abend um 21 Uhr von Hand das Munotglöcklein. Das berühmte Glöcklein von 1589 ist Gegenstand einer Sage und eines landesweit bekannten Liedes.

Grütter, Daniel : Lebendige Traditionen um den Munot
Mittelalter – Moyen AgeMedioevoTemp medieval, Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins, 19. Jahrgang 2014, Heft 2, 70 - 76.

platzhalter

 
platzhalter
 
 
DE
FR
IT
RO
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch