Mittelalter 2014/1
Heft 2014/1    4. Artikel

Turnier-Ordnung: Das Wappenbuch des Konrad Grünenberg

von Christof Rolker

Das Wappenbuch des Konstanzer Bürgers und Ritters Konrad Grünenberg (+1494) ist eines der umfangreichsten, wichtigsten und auch schönsten Wappenbücher des Mittelalters. An vielen Stellen nimmt es Bezug auf Turniere, vor allem die Turniergesellschaften der «Vier Lande», und tatsächlich ist das ganze Werk von Grünenbergs idealisiertem Bild dieser Gesellschaften strukturiert. Während die Konstanzer Adelsgesellschaft, der er selbst angehörte (die «Katz»), in seinem Wappenbuch keine Rolle spielt, sind die Turniergesellschaften ausgesprochen prominent - auch wenn der Autor selbst nie an einem Turnier teilgenommen hatte und keiner dieser Gesellschaften angehörte. Gerade deshalb wird deutlich, wie wichtig das Turnier um 1500 war, wenn es darum ging, «Adel» zu definieren; nicht nur reale, sondern auch imaginäre Turniere waren tatsächlich «Siebe des Adels», wie es der Dominikanermönch Felix Fabri (+ 1502) ausdrückte.


Rolker, Christof : Turnier-Ordnung: Das Wappenbuch des Konrad Grünenberg
Mittelalter – Moyen AgeMedioevoTemp medieval, Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins, 19. Jahrgang 2014, Heft 1, 26 - 33.

platzhalter

 
platzhalter
 
 
DE
FR
IT
RO
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch