Mittelalter 2010/4
Heft 2010/4    2. Artikel

Überlegungen zu den Sax und dem Johanniterorden zwischen Misox und Tessin

von Stefan Lehmann

Die Anwesenheit im Tessin und im Misox des Johanniterordens hat verschiedene Spuren in den Schriftquellen und an den Architekturelementen hinterlassen. Bislang fehlte aber eine neuere Analyse. Dies vielleicht im Zusammenhang mit der zeitlichen und sprachlichen Streuung der Hinweise, die zudem in verschiedene Publikationsformen erschienen sind.

Der vorliegende Beitrag fasst alle bekannten Spuren und unpubliziertes Material zusammen und legt auf drei Aspekte ein besonderes Augenmerk. Zunächst wurde die Rolle der Sax im Zusammenhang mit ihrer finanziellen und persönlichen Unterstützung des Ordens und im weitesten Sinne den Kampf gegen die Ungläubigen beleuchtet. Zweitens fiel die verwendete Symbolik im Untersuchungsgebiet auf, da möglicherweise neben der klassischen Malteserkreuze auch eine Wechselwirkung mit übergrossen Tatzenkreuze besteht. Schliesslich kam noch die auffällige Verbreitung der Quellen- und Materialnachweise, die nie Deckungsgleich erscheinen, zu Wort.

Lehmann, Stefan : Überlegungen zu den Sax und dem Johanniterorden zwischen Misox und Tessin
Mittelalter – Moyen AgeMedioevoTemp medieval, Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins, 15. Jahrgang 2010, Heft 4, 127 - 138.

platzhalter

 
platzhalter
 
 
DE
FR
IT
RO
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch