Mittelalter 2004/3
Heft 2004/3    2. Artikel

Torre di Riazzino
Mittelalterlicher Wehrturm oder bäuerliches Turmhaus?

von Christian Saladin

Auf einem schmalen Felskopf, ca. 100 m über dem Nordrand der Magadinoebene erhebt sich die Torre di Riazzino. Der viereckige Turm weist einen Grundfläche von 4,25 × 4,5 m auf und enthält im Untergeschoss einen Keller und im Obergeschoss einen Wohnraum. Der Keller ist von aussen zugänglich und mit einem Gewölbe überdeckt. Im Wohnraum sind zwei Fensteröffnungen, eine Tür und zwei Wandnischen erkennbar. Vom Dach gibt es keine Spur.

Da zu diesem Turm keine Schriftquellen gefunden wurden, die eine Wehr- oder Herrschaftsfunktion belegen, handelt es sich hier wohl nicht um einen adligen Wehrturm sondern um ein bäuerliches Turmhaus. Die Casa-torre ist im Tessin eine weitverbreitete Bauform vom 14. – 19. Jahrhundert gewesen. Es wird auch die Möglichkeit diskutiert, dass es sich bei dieser Ruine um einen Vogelfangturm (Roccolo) handeln könnte.

Saladin, Christian : Torre di Riazzino – Mittelalterlicher Wehrturm oder bäuerliches Turmhaus?
Mittelalter – Moyen AgeMedioevoTemp medieval, Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins, 9. Jahrgang 2004, Heft 3, .

platzhalter

 
platzhalter
 
 
DE
FR
IT
RO
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch