Jahresbericht 2012

Tagungen

Burgruinen und Städtchen in der Luzerner Landschaft standen im Zentrum der Jahrestagung am 25./26. August 2012. Neben Sursee und Willisau waren die Burgruinen Kastelen, Lieli und Richensee sowie die ehemalige Johanniterkomturei Hohenrain Ziel von Besichtigungen. Vorträge

Bei der in der Universität Zürich durchgeführten öffentlichen Vortragsreihe schloss ein Referat von Heinrich Boxler, Feldmeilen, über Adel und Burgenbau im mittleren Alpenrheintal den Zyklus 2011/12 ab. Die Reihe 2012/13 begann im Oktober mit einem Vortrag von Augustin Carigiet, Chur, zu Bauuntersuchungen an verschiedenen Bündner Burgen. Im Dezember referierte Werner Wild (Basel) zum Thema, wie sich Erdbeben im archäologischen Befund abzeichnen.

Exkursionen

Schloss Beuggen bei Rheinfelden D sowie Schloss Gutenberg und die Burgruine Oberer Schellenberg im Fürstentum Liechtenstein waren Ziel ein– bzw. halbtägiger Exkursionen, die bei den Mitgliedern auf ein reges Interesse stiessen. Die zweitägige Exkursion nach Oberschwaben, die einen Besuch der Sonderausstellung zu den Grafen von Zimmern in Wolfegg beinhaltete, stand einem weiteren Teilnehmerkreis offen und war ebenfalls gut besucht.

Projekte

Im Rahmen des Themas "Stein und Beton" war der SBV Kooperationspartner an den von der Nationalen Informationsstelle für Kulturgütererhaltung (NIKE) organisierten Europäischen Tagen des Denkmals. In diesem Rahmen engagierte sich der SBV bei Führungen und lieferte Beiträge für das NIKE–Bulletin. Nach der Aufschaltung in elektronischer Form sind Anfang 2012 die Tagungsakten des Mittelalterarchäologie–Kolloquiums 2010 auch noch in gedruckter Form erschienen. Zudem wurde die Mitarbeit an dem von Archäologie Schweiz geleiteten Projekt zur Herausgabe eines Handbuchs der Mittelalterarchäologie in der Schweiz (Die Schweiz vom Paläolithikum bis zum frühen Mittelalter, SPM VII) fortgesetzt.

Publikationen

Im Berichtsjahr umfasst die Zeitschrift "Mittelalter – Moyen Age – Medioevo – Temp medieval" die üblichen vier Hefte mit insgesamt 208 Seiten. Die Hefte 2 und 3 vertiefen und erweitern den Fokus der Jahrestagung.

In der Monographienreihe "Schweizer Beiträge zur Kulturgeschichte und Archäologie des Mittelalters" ist im August als Sonderband das Werk „Ofenkeramik und Kachelofen" (Band 39) erschienen. Band 40, die reguläre Jahresgabe 2012, ist der Burg und den Herren von Marmels gewidmet und wird anfangs 2013 vorliegen.

Internationale Beziehungen

Mehrere Vorstandsmitglieder und der Leiter der Geschäftsstelle haben Einsitz in Vorständen fachverwandter Organisationen im Ausland. Verschiedene Vorstandsmitglieder nahmen an internationalen Tagungen Teil, zudem pflegt der SBV pflegt im Rahmen von Schriftentausch u.a. den Kontakt mit verschiedenen ausländischen Vereinigungen und Institutionen.

Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit nehmen die Website und der Flyer einen zentralen Stellenwert ein. Ausgehend von der Gestaltung des Flyers wird derzeit die Website überarbeitet. Mit dem Beilegen des Flyers in anderen Zeitschriften und dem Auflegen in Museen etc. soll die Bekanntheit des Schweizerischen Burgenvereins erhöht werden. Des weiteren präsentierte sich der SBV an öffentlichen Anlässen wie dem Mittelalterfest auf Burg Zug und im Rahmen des Europäischen Tag des Denkmals auf der Ruinen Besserstein (AG) und Wartenberg (BL).

Vorstand

Mit Christian de Reynier, Neuchâtel, konnte der Vorstand durch einen ausgewiesenen Burgenspezialisten aus der Westschweiz erweitert werden.

zum Seitenanfang

platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch