Jahresbericht 2011

Tagungen

Nach Besichtigungen der Burgruinen Vorbourg und Soyhières und der Altstadt von Delémont fand am Samstag, 27. August, die Jahresversammlung 2011 im Hôtel de Ville in Delémont statt. Die anschliessende Sonntagsexkursion führte zum mittelalterlichen Hochofen von La Joux JU und nach St–Ursanne.

Vorträge

Die Reihe 2010/2011 der öffentlichen Vorträge in Zürich setzte im Januar 2011 Peter Erhard (St. Gallen) mit einem Bericht über Bernegar, einen Schreiber zur Zeit Karls des Grossen, fort. Die Serie 2011/12 begann im Oktober 2011 mit einem Referat von Elisabeth Crettaz (Zinal VS) über Schloss Ripaille und das Schweizerische Landesmuseum. Im Dezember stellte Fabian Küng (Luzern) die archäologischen Forschungen um den Luzerner Mühlenplatz vor.

Exkursionen

Das schaffhausische Landstädchen Neunkirch war im Mai Ziel einer rege besuchten Exkursion unter der Leitung des neuen Vorstandsmitglieds Flurina Pescatore, die als kantonale Denkmalpflegerin über ihren Wirkungsbereich berichtete. Weitere Exkursionen führten ins Historische Museum Olten (Ausstellung: "Die Ritter vom Jura – Die Grafen von Frohburg"), zur Müseggmauer in Luzern, die derzeit in mehrjährigen Kampagnen saniert wird, und zum Spaniolaturm in Pontresina. Mittels eines Fragebogens wurden die Teilnehmenden zur Qualität der Tagesexkursionen und ihren Wünschen befragt. Die für Herbst 2011 geplante Exkursion nach Thüringen musste wegen mangelndem Interesse leider abgesagt werden. Der Verein wird das Konzept der Exkursionen überprüfen und besonders die Frage klären, ob mehrtägige Veranstaltungen dem Bedürfnis der Mitglieder entsprechen.

Projekte

Nach der erfolgreichen Durchführung eines Mittelalterarchäologie–Kolloquiums im Herbst 2010, dessen Tagungsakten per Ende 2011 auf www.burgenverein.ch aufgeschaltet werden, wurden die Arbeiten am Projekt zur Herausgabe eines Handbuchs der Mittelalterarchäologie in der Schweiz, an dem auch der SBV beteiligt ist, wieder aufgenommen. Die Publikation ist für 2014 in der Reihe SPM (Die Schweiz vom Paläolithikum bis zum frühen Mittelalter) von archäologie schweiz geplant.

Publikationen

Im Berichtsjahr umfasst die Zeitschrift "Mittelalter - Moyen Age - Medioevo - Temp medieval" die üblichen vier Hefte mit insgesamt 180 Seiten.

In der Monographienreihe "Schweizer Beiträge zur Kulturgeschichte und Archäologie des Mittelalters" ist im August der verspätete Band 37 für das Jahr 2010, Der Spaniolaturm zu Pontresina, im Dezember planmässig Band 38 zu den archäologischen und historischen Forschungen zum Kloster Mariazell bei Winterthur erschienen.

Internationale Beziehungen

Der SBV pflegt im Rahmen von Tagungen, von Schriftentausch u.a. den Kontakt mit verschiedenen ausländischen Vereinigungen und Institutionen. Zudem haben verschiedene Vorstandsmitglieder Einsitz in Vorständen fachverwandter Organisationen im In– und Ausland.

Öffentlichkeitsarbeit

Zur Intensivierung der Werbung ist ein neuer Vereinsprospekt in Deutsch und Französisch erschienen. Zur Gewinnung neuer Mitglieder sollen die verschiedensten Kanäle genutzt werden, so dass der Mitgliederschwund der letzten 3 Jahre von rund 30 Personen pro Jahr aufgehalten werden kann. Einen wichtigen Platz für das Einwerben neuer Mitglieder bildet die Homepage, über die die meisten Neuanmeldungen eingereicht werden. Als Erweiterung war bereits 2009 eine Website aufgeschaltet worden, die sich speziell an ein jüngeres Publikum richtet. Im Berichtsjahr wurde diese Seite über 10’000 mal geöffnet. Zudem prüft der SBV ein Angebot für Lehrkräfte (Unterrichtsunterlagen zum Thema Burgen und Mittelalter). Wie in den vergangenen Jahren präsentierte sich der SBV zudem an öffentlichen Anlässen wie dem Burgfest in Burgdorf, Mannenberg (Simmental BE) und an der Veranstaltung Zeitstrasse in Basel (2 Tage).

zum Seitenanfang

platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch