Jahresbericht 2008

Tagungen

Die Jahresversammlung 2008 fand in Bischofszell statt und war mit einer Besichtigung der spätmittelalterlichen Brücke und einer Führung durch die Altstadt verbunden, wobei der Stadtammann u.a. aktuelle Fragen der Siedlungsentwicklung thematisierte. Zuvor hatten sich die Mitglieder des SBV in der Gemeinde Kradolf-Schönenberg über das Erhaltungskonzept für die Ruine Last und das Vermittlungsangebot mit dem Ruinenweg informieren lassen. Die Sonntagsexkursion, die wie bereits die Führungen am Vortag vom Thurgauer Kantonsarchäologen Dr. Hansjörg Brem geleitet wurde, führte u.a. ins ehemalige Städtchen Bürglen und auf die neu restaurierte Ruine Castels bei Tägerwilen.

Vorträge

Der SBV veranstaltet jeweils im Winterhalbjahr in Zürich eine öffentliche Vortragsreihe. Zum Abschluss der Reihe 2007/2008 berichtete der Bauforscher Peter Albertin, Winterthur, über seine Untersuchungen am Schloss Vaduz. Das Programm 2008/09 eröffnete Dr. Bruno Meyer, Baden, aus Anlass des Jubiläumsjahrs mit einem Referat zu den Habsburgern, dem Aargau und den Eidgenossen im Mittelalter. Im zweiten Vortrag präsentierte Dr. Armand Baeriswyl neue stadtarchäologische Forschungen im Kanton Bern.

Exkursionen

Der SBV führte neben der Jahresversammlung drei Exkursionen durch, neben einer Führung durch Stadt und Schloss Rapperswil standen ein Besuch der Festung Magletsch (1940-1996) und der Burgruine Wartau sowie eine mehrtägige Exkursion ins Aostatal mit Führungen in mehreren bedeutenden Burganlagen auf dem Programm.

Projekte

Im Zusammenhang mit der Herausgabe der vollständig überarbeiteten Neuauflage der Burgenkarte der Schweiz 2007 erhielt der Schweizerische Burgenverein den Auftrag, im Rahmen der Revision des Schweizerischen Inventars der Kulturgüter die Liste der Burgen von nationaler Bedeutung zu überprüfen, einen Vorschlag der national einzustufenden Anlagen sowie die zum Inventar gehörigen Beschreibungen zu liefern. Für die Erarbeitung eines Vorschlags zur nationalen Einstufung setzte der SBV eine Arbeitsgruppe von Burgenexperten ein. Die Arbeit für das Inventar konnte Mitte 2008 abgeschlossen werden.

Publikationen

In die Monographienreihe "Schweizer Beiträge zur Kulturgeschichte und Archäologie des Mittelalters" wurde 2008 als Band 35 eine Arbeit von Thomas Reitmaier über vorindustrielle Lastsegelschiffe in der Schweiz aufgenommen. Für 2009 ist die Herausgabe der Beiträge des Kolloquiums "Geschichte und Archäologie -disziplinäre Interferenzen", das der Arbeitskreis für Stadtgeschichte im Februar 2008 in Zürich durchgeführt hatte, vorgesehen. Weitere Bände sind in Planung.
Die Zeitschrift "Mittelalter - Moyen Age - Medioevo - Temp medieval" umfasst im Berichtsjahr wiederum vier Hefte mit insgesamt 176 Seiten. Heft 1 enthält Beiträge zu Ringgenberg, u.a. zur bauarchäologischen Untersuchung und zur 2008 abgeschlossenen Restaurierung. Heft 2 war wie üblich dem Tagungskanton der Jahresversammlung gewidmet und beinhaltet verschiedene Artikel zur Burgenforschung und Burgenkonservierung im Thurgau, u.a. zur Burgruine Castels sowie zu den Schlössern Hagenwil und Frauenfeld. Heft 3 umfasst einen Beitrag zum Schloss Ripaille am Genfersee und dessen Neugestaltung um 1900 im Zeichen von Art Nouveau und Heimatstil sowie einen Artikel über stadtarchäologische Untersuchungen in Lutry. Zwei Beiträge zur Burg bzw. zum Schloss Birseck (Arlesheim BL), einerseits zu den bauarchäologischen Untersuchungen, andererseits zum Wiederaufbau der Ruine als Inszenierung für den englischen Garten der Ermitage sind in Heft 4 publiziert.

Internationale Beziehungen

Der SBV pflegt u.a. im Rahmen von Schriftentausch den Kontakt mit verschiedenen ausländischen Vereinigungen. Verschiedene Vorstandsmitglieder besuchten Tagungen im Ausland, hielten Referate oder haben Einsitz in Vorständen fachverwandter ausländischer Vereinigungen.

Öffentlichkeitsarbeit

Einen wichtigen Platz in der Öffentlichkeitsarbeit nimmt die Homepage ein, auf der neu die in der Zeitschrift "Mittelalter - Moyen Age - Medioevo - Temp medieval" publizierten Beiträge in digitaler Form greifbar sind. Zudem wurden die Arbeiten für eine Erweiterung der Website, die sich speziell an ein jüngeres Publikum richten soll, wieder aufgenommen. Wie in den vergangenen Jahren präsentierte sich der SBV an einem öffentlichen Anlass, am Burgfest in Ringgenberg, das zum Abschluss der Konservierung veranstaltet wurde.

Renata Windler

zum Seitenanfang

platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch