Jahresbericht 2006

Tagungen

Die statutarische Jahresversammlung führte der Schweizerische Burgenverein 2006 im Schloss Colombier NE durch. Ihr folgte ein Einführungsreferat in die Tagungsregion durch Jacques Bujard und Christian de Reynier, Kantonale Denkmalpflege Neuenburg, sowie Führungen durch Schloss Colombier. Die Kontinuität der Besiedlung von der römischen Zeit bis zum Mittelalter ist dort besonders eindrücklich. Für das 10. Jh. ist eine Residenz der hochburgundischen Könige zu vermuten, die durch Neuenburg abgelöst wurde. Folgerichtig führte die Exkursion am Sonntag dorthin sowie nach Valangin, wo die Besichtigung der Burg, des spätmittelalterlichen Städtchens in Kleinstformat sowie der Kollegiatskirche auf dem Programm standen.

Vorträge

Im Rahmen der Zürcher Vortragsreihe referierte zum Abschluss des Wintersemesters 2005/2006 Prof. Dr. Max Schiendorfer, Universität Zürich, über die Zürcher Literaturszene im 13. und 14. Jahrhundert. Die Vortragsreihe 2006/07 eröffnete Gabi Meier, Universität Zürich, über das Franziskanerkloster in Zürich und seine baugeschichtliche Entwicklung bis zum heutigen Obergericht. Den zweiten Vortrag hielt Dr. Johanna Thali, Universität Freiburg i. Üe., zum Thema Höfische Festkultur im Bild, Mittelalterliche Wandmalereien in Burgen Südtirols und des Trentino.

Exkursionen

Ziel der Frühjahrsversammlung waren die Stadt Brugg und das Schlösschen Altenburg (Führungen Dr. Jürg E. Schneider) und die Klosterkirche von Königsfelden (Führung Dr. Jürg A. Bosshart, Denkmalpfleger Kanton Aargau). Im Rahmen der Zürcher Vortragsreihe fand eine Führung von Prof. Dr. Paul Michel, Universität Zürich, zur Symbolik der Kapitelle des Grossmünster-Kreuzgangs statt. Ein weiterer Besuch galt der Burg Hohenklingen (Stein am Rhein), wo derzeit ein umfangreiches Bauvorhaben im Gang ist. Nach einer Begrüssung durch den Stadtpräsidenten Franz Hostettmann informierten Kurt Bänteli, Kantonsarchäologie Schaffhausen, über die Bauuntersuchung, Dr. Christian Renfer über denkmalpflegerische Aspekte und der Architekt Georg Wagner über den Umbau. Bei einer weiteren Exkursion führte Benedikt Zäch, Leiter Münzkabinett Winterthur, durch die Ausstellungen "Herrschaft, Handel, Stadt: Geld im Mittelalter 600-1200" und "Hoch oben - Frühe Burgen und ihr Geld". Mit der Ruine Ringgenberg BE besuchte der SBV eine aktuelle Bauuntersuchung und Burgenkonservierung, über die Dr. Daniel Gutscher, Archäologischer Dienst des Kantons Bern und Vorstandsmitglied, orientierte. 2008 soll unserer der Zeitschrift "Mittelalter" ein Beitrag zu den Untersuchungen erscheinen.

Publikationen

In der Monographienreihe "Schweizer Beiträge zur Kulturgeschichte und Archäologie des Mittelalters" ist 2006 der Band "Vom Dübelstein zur Waldmannsburg - Adelssitz, Gedächtnisort und Forschungsobjekt" erschienen. Für 2007 ist die Publikation von Georges Descoeudres "Herrenhäuser aus Holz, eine mittelalterliche Wohnbaugruppe der Innerschweiz" in Vorbereitung. Die Zeitschrift "Mittelalter - Moyen Age - Medioevo - Temp medieval" umfasst im Berichtsjahr vier Hefte mit insgesamt 188 Seiten.

Heft 1 beinhaltet Beiträge zu einer Sonderbestattung bei der Kirche Elsau ZH und zum Zisterzienserkloster Kappel am Albis.

Passend zur Jahresversammlung gibt Heft 2 einen Überblick über neuere archäologische Untersuchungen zu Burgen und Städten im Kanton Neuenburg.

Ausgangspunkt der Thematik von Heft 3 ist das Erdbeben von Basel 1356. In verschiedenen Beiträgen wird u.a. die Frage nach der archäologischen Evidenz von Erdbeben behandelt.

Heft 4 enthält einen Beitrag zu einem Bohlen-Ständerbau von 1355 auf der Burg Zug.

2006 schritt die Neubearbeitung der Burgenkarte der Schweiz wesentlich voran. Nachdem Anfang Jahr eine Vereinbarung zur gemeinsamen Herausgabe des Kartenwerks mit dem Bundesamt für Landestopgrafie swisstopo und dem Generalsekretariat des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS abgeschlossen worden war, konnte Ende des Jahres das Gut zum Druck des Ostblattes erteilt werden. Das Erscheinen der Burgenkarte der Schweiz (Ost- und Westblatt) ist für Herbst 2007 vorgesehen.

Internationale Beziehungen

Der SBV pflegt den Kontakt mit verschiedenen ausländischen Vereinigungen so u.a. durch den Einsitz in Vorständen. Einen Teilbereich bilden der Schriftentausch und die Information ausländischer Gesellschaften über Neuerscheinungen. Wie in anderen Jahren besuchten Vorstandsmitglieder Tagungen im Ausland und hielten Referate.

Öffentlichkeitsarbeit

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit ist der Internetauftritt eine wichtige Plattform, die um eine Jugendsite erweitert werden soll. Entsprechende Vorbereitungsarbeiten sind im Gang. Wie in vergangenen Jahren war der SBV an öffentlichen Veranstaltungen mit einem Informationsstand präsent, so am Europäischen Tag des Denkmals auf Schloss Heidegg LU, wo er auch die Führungen organisierte, und an einem Burgfest in Burgdorf. Vorstandsmitglieder und Geschäftsstelle erteilten Auskünfte und gaben Interviews, so Spiegel online und der Zeitschrift Via.

Renata Windler

zum Seitenanfang

platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch