Jahresbericht 2014

Tagungen

Zum Auftakt der 87. Jahresversammlung vom 30.8.2014 in Schaffhausen, an der 26 Mitglieder teilnahmen, wurde die Ausstellung “Ritterturnier – Geschichte einer Festkultur” besucht. Nach der Jahresversammlung fand eine Führung durch den Munot statt, abgeschlossen mit einem ApĂ©ro auf der Geschützplattform. Am Sonntag 31. 8. 2014 waren überlingen mit Schloss Reichlin-Meldegg, die Ruine Rosenegg und das Städtchen Blumenfeld das Ziel der Exkursion mit 28 Teilnehmenden.

Im Rahmen der Schaffhauser Ritterturnier-Ausstellung führte das Museum zu Allerheiligen in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Burgenverein am 2./3. Mai 2014 eine 2-tägige Veranstaltung mit dem Thema “Stadt und Adel” durch.

Vorträge

Ein Vortrag von Benedikt Zäch zu Heiligen Kaiser im 15. Jh. (Heinrich II. in Basel und Karl der Grosse in Zürich) beschloss die öffentliche Veranstaltungsreihe des Winters 2013/14 in Zürich. Auftakt zu den Vorträgen der Saison 2014/15 war ein Referat von Manuel Janosa zur Archäologie der Kathedrale und des bischöflichen Hofes in Chur. Ihm folgte ein Vortrag von Prof. Dr. Thomas Zotz über die Graben von Kyburg und die südwestdeutsche Adelslandschaft.

Exkursionen

Als Ergänzung zum Vortrag zu den Heiligen Kaisern nahmen ca. 60 Personen an einer halbtägigen Exkursion in Zürich statt, die den Spuren Karls des Grossen in Fakten und Legenden gewidmet war. Es folgten zwei Halbtagesexkursionen mit jeweils 32 Teilnehmenden zur Burgruine Pfeffingen BL und zur Ausstellung “Echte Burgen – falsche Ritter” im Historischen Museum Basel. In Zusammenarbeit mit der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich wurde eine 2-tägige Reise zur Adelskultur in Süddeutschland angeboten, die insgesamt 27 Personen zu begeistern vermochte. Den Schluss des Exkursionsprogrammes 2014 bildete der Besuch von Schloss Wildenstein AG und Schloss Wildegg AG mit 35 Teilnehmenden.

Projekte

Die Mitarbeit an dem von Archäologie Schweiz geleiteten Projekt zur Herausgabe des ersten umfassenden Forschungshandbuchs der Mittelalterarchäologie in der Schweiz wurde erfolgreich beendet: am 14. November wurde das Buch “Mittelalter: Die Zeit von 800 bis 1350” als 7. Band der Reihe “Die Schweiz vom Paläolithikum bis zum Mittelalter” herausgegeben.

Publikationen

Die Zeitschrift “Mittelalter – Moyen Age – Medioevo – Temp medieval” umfasst vier Hefte mit 144 Seiten.

Heft 1 ist der Turnierstadt Basel, einer Turnierdarstellung im Schlossturm von Spiez, einem Wappenfries im Château Valeria (Sion VS), Wappenbuch von Konrad Grünenberg und dem Familienbuch Hans von Hinwil gewidmet. Heft 2 richtete den Blick auf das Schaffhauser Turnier aus den 1430er Jahren, das ja Anlass für die Ausstellung im Museum zu Allerheiligen war. Ergänzend folgen der Bericht zum Kauf- und Rathaus in Schaffhausen, zu lebendigen Traditionen um den Munot und ein überblick über den Forschungsstand zu Schaffhauser Burgruinen. überlegungen zu Freisitzen in der Ostschweiz als Rückzugsorte des Adels im 15. Jh. wurde in Heft 3 vorgelegt. Heft 4 bringt einen Forschungsbericht zum Schloss Thun. Im Rahmen von Sparmassnahmen wegen steigender Druckkosten wurden die Hefte 3 und 4 jeweils nur mit einem Umfang von 24 Druckseiten publiziert, während Heft 1 und 2 noch 48 Druckseiten umfassten.

Ausserhalb der Bandzählung der “Schweizer Beiträge zur Kulturgeschichte und Archäologie des Mittelalters” wurde ab 14. November 2014 aus der Zusammenarbeit mit Archäologie Schweiz der 7. Band der Reihe “Die Schweiz vom Paläolithikum bis zum Mittelalter” den Mitgliedern des Schweizerischen Burgenvereins als Jahresgabe 2014 zugesandt.

Internationale Beziehungen

Mehrere Vorstandsmitglieder nahmen an internationalen Tagungen teil. Mehrere Vorstandsmitglieder sind zudem Mitglied von Vorständen fachverwandter Organisationen im Ausland; der Geschäftsleiter SBV sitzt im Redaktionskollegium der Zeitschrift “Burgen und Schlösser” der Deutschen Burgenvereinigung. Im weiteren pflegt der SBV den Kontakt mit verschiedenen ausländischen Vereinigungen und Institutionen, u.a. im Rahmen von Schriftentausch.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Geschäftsstelle des SBV war am Tag des offenen Baugerüstes der Archäologie Baselland (24. Mai 2014) auf der Burgruine Pfeffingen BL mit Infostand und am Kolloquium der Historischen Spezialwissenschaften mit Referat und Infostand präsent (Olten 28. Juni 2014). Zentrale Elemente der öffentlichkeitsarbeit sind die Website und der Flyer.

Vorstand

Nach 11jähriger Tätigkeit (2003–2014) an der Spitze des Vereins trat Dr. Renata Windler (Winterthur) auf die Jahresversammlung 2014 vom Präsidium zurück. Als Nachfolger gewählt wurde Dr. Daniel Gutscher (Bern), der bereits 1998–2007 im Vorstand des Vereins mitarbeitete.

zum Seitenanfang

platzhalter

 
platzhalter
 
 
Geschäftsstelle des Schweizerischen Burgenvereins · Blochmonterstrasse 22 · CH–4054 Basel
T +41 (0)61 361 24 44
info@burgenverein.ch / praesident@burgenverein.ch